Universität Osnabrück

Institut für Erziehungswissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. phil. Kaja Kesselhut
Foto Dr. phil. Kaja Kesselhut
Publikationen

Publikationen

  • Kesselhut, Kaja (2022): Good reasons for bad kitchen tables. Familiale Orte der Hausaufgabenbearbeitung. In: Bräu, K./Rother, P./Fuhrmann, L. (Hrsg.) (2022): Die verborgene Seite von Hausaufgaben. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. [Im Erscheinen].
  • Krinninger, Dominik/Kesselhut, Kaja (2022): Pedagogical Tact and Education in the Family. In: Senkbeil, T. (Hrsg.) (2022): Pedagogical Tact and the Bodily Dimension of Pedagogical Engagement. [Im Erscheinen].
  • Krinninger, Dominik/Kesselhut, Kaja (2022): Translating ethnographic family research into a television feature. In: Hünersdorf, B./Breidenstein, G./Dinkelaker, J./Schnoor, O./Tyagunova, T. (Hrsg.): Going Public? Erziehungswissenschaftliche Ethnografie und ihre Öffentlichkeiten. [Im Erscheinen].
  • Kesselhut, Kaja (2022): Rezension von: Kliche, Helena (2021): Schulbezogenes Lernen und Üben in der Heimerziehung. Eine Ethnografie zur sozialen Praxis in Wohngruppen. 1. Auflage. Weinheim, Basel: Beltz Juventa. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung / Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research. H. 2/2022.
  • Kesselhut, Kaja (2021): Rezension von: Jurczyk, Karin (Hrsg.): Doing und Undoing Family. Konzeptionelle und empirische Entwicklungen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. In: EWR 20 (2021), Nr. 4. Abrufbar unter:  http://www.klinkhardt.de/ewr/978377996291.html
  • Kesselhut, Kaja (2021): "Deine Mama kommt ja wieder". Eine Ethnografie der 'Eingewöhnung' in die Krippe. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa.
  • Krinninger, Dominik/Kesselhut, Kaja/Sandig, Richard (2020): „Lernst du eigentlich auch hier oben? Nö, warum glaubst du denn sonst, dass hier alles vollgestellt ist.“ Zur Familie als materieller Ordnung. In: Bollig, S./ Alberth, L./ Schindler, L. (Hrsg.) Materialitäten der Kindheit. Körper, Dinge, Räume. Wiesbaden: Springer VS.
  • Krinninger, Dominik/ Kesselhut, Kaja (2020): Passung und Anpassung. Zur Dynamik von Bildungsorientierungen in den Verhältnissen zwischen Familie und Schule. In: Hermes, M./ Lotze, M (Hrsg.): Bildungsorientierungen. Theoretische Reflexionen und empirische Erkundungen. Wiesbaden: Springer VS, S. 91-111.
  • Kesselhut, Kaja (2020): Rezension von: Euteneuer, Matthias/Uhlendorff, Uwe (2020): Familie und Familienalltag als Bildungsherausforderung. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ZSE), 40. Jg, H. 2, S. 215-217.
  • Kesselhut, Kaja/Krinninger, Dominik (2019): Der Übergang als kritische Phase. Fallbeispiele aus einem Forschungsprojekt zur familialen Bearbeitung des Übergangs in die Grundschule. In: Kompetenzteam »Frühe Bildung in der Familie« des BMFSFJ/Lena Correll/Julia Lepperhoff (Hrsg.) Teilhabe durch frühe Bildung. Strategien in Familienbildung und Kindertageseinrichtungen. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa, S. 114-127.
  • Krinninger, Dominik/Kesselhut, Kaja/Sandig, Richard (2018): Eltern Werk und Kindes Beitrag. Zwischenergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur familiären Bearbeitung des Übergangs in die Grundschule. In: Bloch, Bianca/Cloos, Peter/Koch, Sandra/Schulz, Marc/Smidt, Wilfried (Hrsg.): Kinder und Kindheit. Frühpädagogische Perspektiven. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa, S. 238-250. 
  • Krinninger, Dominik/Kesselhut, Kaja/Kluge, Markus (2018): Schreibtisch. Maltisch. Abstelltisch. Empirische und theoretische Perspektiven auf die Materialität familialer Pädagogik. In: Tervooren, A. /Kreitz, R. (Hrsg.): Dinge und Raum in der qualitativen Bildungs- und Biographieforschung. Opladen u.a.: Barbara Budrich, S. 139-156.
  • Kesselhut, Kaja (2017): "Ich will ihr ja nicht reinreden ..." Verantwortung(en) zwischen Familie und Krippe. In: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) (7), S. 34-37.
  • Kesselhut, Kaja/Krinninger, Dominik/Kluge, Markus (2017): 'Papa, du fährst viel zu schnell'. Eltern und Kinder als Akteure familialer Pädagogik. In: Jergus, K. /Krüger, J.-O. /Roch, A. (Hrsg.): Elternschaft zwischen Projekt und Projektion. Aktuelle sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Eltern. Wiesbaden: Springer VS, S. 215-233.
  • Kesselhut, Kaja (2016): Rezension von: Xyländer, Margret (2014): Die Familie als Bildungsgemeinschaft. Abendrituale in rekonstruktiver Analyse. Opladen/Berlin/Toronto: Budrich. In: Medien & Altern. Zeitschrift für Forschung und Praxis. H. 9/2016, S. 88-89.
  • Kesselhut, Kaja/Schulz, Marc (2016): Das Early Excellence Pilotprojekt an Berliner Ganztagsgrundschulen – ein Kommentar aus wissenschaftlicher Perspektive. In: Hebenstreit-Müller, Sabine (Hrsg.): Beobachten und Talente entdecken. Die Bedeutung von Wohlbefinden und Engagiertheit in der pädagogischen Arbeit mit Kindern in der Grundschule. Berlin: Dohrmann, S. 181-184.
  • Schulz, Marc/Kesselhut, Kaja (2016): „Wir gucken jetzt: Wie machen wir es besser für das Kind“ – Ergebnisse der Projektauswertung. In: Hebenstreit-Müller, Sabine (Hrsg.): Beobachten und Talente entdecken. Die Bedeutung von Wohlbefinden und Engagiertheit in der pädagogischen Arbeit mit Kindern in der Grundschule. Berlin: Dohrmann, S. 53-80.
  • Schulz, Marc/Kesselhut, Kaja (2016): Talente entdecken und ihnen Raum geben – wie ein Konzept aus Belgien auf deutsche Schulen übertragen werden kann. In: Hebenstreit-Müller, Sabine (Hrsg.): Beobachten und Talente entdecken. Die Bedeutung von Wohlbefinden und Engagiertheit in der pädagogischen Arbeit mit Kindern in der Grundschule. Berlin: Dohrmann, S. 141-167.
  • Kesselhut, Kaja (2015): Machtvolle Monologe. Elterngespräche als Herstellungsorte von Differenz. In: Cloos, Peter/Koch, Katja/Mähler, Claudia (Hrsg.): Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit. Interdisziplinäre Perspektiven. Weinheim u. Basel: Beltz Juventa, S. 207-222.

 

Vorträge

  • Das Kleinstkind im Schutz- und Schongebiet von Familie und Krippe. Vortrag im Rahmen des Workshops „Zwischenräume – pädagogische Bezugnahmen auf Privatheit und Öffentlichkeit“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 31.03.2022.
  • Erziehungswissenschaftliche Ethnografie. Vortrag auf der Nachwuchstagung der DGfE-Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe an der Universität Osnabrück, 21.09.2021 (gem. mit Dominik Krinninger).
  • Vom ‚Dümmling‘ zum ‚Forschergeist in Windeln‘. Der Wandel des Kindheitsbildes in der empirischen Säuglingsforschung. Vortrag im Rahmen der Vorlesung ‚Pädagogische Diskurse‘ an der Universität Osnabrück, 04.05.2021.
  • Kleinstkindheit zwischen Familie und Institution. Einblicke in die sozialwissenschaftliche Säuglings- und Kleinstkindforschung. Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Einführung in die Kindheits- und Familienforschung“ an der TH Köln, 14.12.2020.
  • Familien als Bildungsagenturen? Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung 'FamilienLeben. Familiale Lebensführung in der Gegenwartsgesellschaft' an der Universität Osnabrück, 04.12.2019 (gem. mit Dominik Krinninger).
  • Translating ethnographic research on family life for television. Keynote-Vortrag auf der Tagung: Going Public? Ethnography in Education and Social Work and it's Publics. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 01.11.2019 (gem. mit Dominik Krinninger).
  • Familie_Krippe. Ethnographie eines Übergangs. Vortrag auf dem DGfE-Kongress 2018: "Bewegungen". Universität Duisburg-Essen, 21.03.2018.
  • Stille Post. Zur Transformation institutioneller Impulse in Familien. DGfE-Kongress 2018: "Bewegungen".  Universität Duisburg-Essen, 21.03.2018 (gem. mit Dominik Krinninger und Richard Sandig; Co-Autorinnenschaft).
  • „Lernst du eigentlich auch hier oben? Nö, warum glaubst du denn sonst, dass hier alles vollgestellt ist.“ Präskripte und Spielräume um Kinderzimmer, Schreibtische und Hausaufgaben. Vortrag auf der Tagung ‚Materialitäten der Kindheit. Körper – Räume – Dinge‘ der DGS-Sektionen ‚Soziologie der Kindheit‘ und ‚Soziologie des Sports‘. Universität Trier, 22.09.2017, [CfP] (gem. mit Dominik Krinninger und Richard Sandig).
  • Familien als Bildungsagenturen? Vortrag auf dem Fachtag 'Bildung Inklusion Profession'. Perspektiven für Kindheitspädagogik und Familienbildung. TH Köln, 01.06.2017 (gem. mit Dominik Krinninger).
  • Die Familie als differenzierte Akteursgemeinschaft. Zwischenergebnisse  aus einem Forschungsprojekt zur familialen Bearbeitung des Übergangs in die Grundschule. Vortrag auf der  Jahrestagung der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit (Kinder und Kindheiten. Frühpädagogische  Perspektiven). Universität Hildesheim, 11.03.2017 (gem. mit Dominik Krinninger und Richard Sandig).
  • Veränderungen in der Familie in der Phase des Übergangs des Kindes in die Grundschule. Forschungsergebnisse und Fallbeispiele. Vortrag auf dem 3. Fachtag im Bildungsnetzwerk Kita-Grundschule "Familie im Übergang". Stadt Sankt Augustin, 23.06.2016 (gem. mit Dominik Krinninger).
  • Ethnographische Familienforschung im Spannungsfeld zwischen Öffentlichkeit und Privatheit:. Vortrag auf der Tagung "Ethnographie der Praxis - Praxis der Ethnographie". Universität Hildesheim, 22.2.2016 (gem. mit Dominik Krinninger).
  • Werkstattbericht: Empirische Zwischenergebnisse aus dem DFG-Projekt 'Familiale Bearbeitung des Übergangs in die Grundschule. Vortrag auf dem Workshop 'Familie als Ressource'.  Ausgerichtet vom Arbeitskreis Historische Familienforschung (AHFF) in der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Universität zu Köln, 29.01.2016.
  • Familie als gestalteter Erfahrungsraum für Kinder. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft: Dinge und Raum in der qualitativen Bildungs- und Biographieforschung. Universität Duisburg-Essen, 02.10.2015 (gem. mit Dominik Krinninger und Markus Kluge).
  • Familienforschung meets Kinder- und Jugenddiabetologie. Vortrag auf dem Arbeitstreffen des Zirkels für Qualitätssicherung und Fortbildung im Bereich der Diabetesbehandlung von Kindern und Jugendlichen und deren Familien. Kinderhospital Osnabrück; 23.09.2015 (gem. mit Hans-Rüdiger Müller).
  • "Let’s just see how Mario is!" Construction of the ‘learning child’ and the parents’ role in parent-teacher conferences. Vortrag im Rahmen des Symposiums "The practice of parent-teacher partnerships: Ethnographical, discourse-theoretical and praxeological perspectives on a heterogeneous construct" auf der 23. Conference of the European Early Childhood Education Research Association (EECERA). 30.08.2013; University of Tallinn/Estonia (gem. mit Marc Schulz).