Universität Osnabrück

Institut für Erziehungswissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehrangebot

Ziel der Abteilung Schulpädagogik ist es, den Studierenden eine umfassende und qualitativ hochwertige, das heißt auch forschungsorientierte und praxisnahe Lehre anzubieten. Das Angebot an Lehrveranstaltungen berücksichtigt die Anforderungen der Studienordnungen sowie aktuelle Fragen der Schul- und Unterrichtsentwicklung und integriert die Arbeits- und Forschungsschwerpunkte der Lehrenden.

 

Theorie-Praxis-Verbindung

Neben der schulformübergreifenden und -spezifischen Ausbildung wird auf eine enge Anbindung an die Schulpraxis geachtet. Kooperationen mit Schulen unterschiedlichster Schulformen ermöglichen den Studierenden zum einen die Mitwirkung an innovativen Lehr-Lern-Projekten und zum anderen Partizipation an schulischen Forschungsprojekten. Besonders hervorzuheben sind dabei die Lern- und Forschungswerkstätten, durch die eine intensive Betreuung und Beratung der Studierenden bei eigenen Lehr-Lern- und Forschungsprojekten möglich wird.

Forschungswerkstatt "Schulentwicklung"

"Didaktischen Lernwerkstatt"

„Lernwerkstatt Inklusion“

 

Qualität der Lehre

Das Fachgebiet entwickelt die Lehrqualität ständig weiter, unter anderem durch Erprobung neuer Lehrformate, die verantwortliche Beteiligung an Innovationsprojekten, hochschuldidaktische Fortbildung und durch vielfältige Kooperationen innerhalb des Instituts sowie mit Lehrenden anderer Institute und mit außeruniversitären Partnern. 

Die Qualität der Lehre wird regelmäßig überprüft, so dass Lehrende sich kritisch mit den Ergebnissen aus der Lehrevaluation auseinandersetzen können, um ihre Lehre weiterzuentwickeln.

 

Module

Die Schulpädagogik bietet unter anderem Lehrveranstaltungen zu folgenden Modulen an:

 

Grundfragen der Erziehungswissenschaft

Grundfragen von Unterricht und Didaktik

Grundfragen der Schultheorie

Grundfragen des empirischen Erkenntnisgewinns

Forschungsprojekt Erziehungswissenschaft

Schwerpunktmodule

Entwicklung und Lernen

Heterogenität und Inklusion

Beobachtung, Beraten, Fördern und Beurteilen im Kontext von Heterogenität

Masterkolloquium Kerncurriculum Lehrerbildung

Forschendes Lernen: Projektband

Studienordnung

 

Forschung

In der schulpädagogischen Forschung der Universität Osnabrück werden zahlreiche regional, national und international ausgerichtete Forschungs- bzw. Entwicklungsprojekte durchgeführt. Die Mehrzahl der Projekte ist in ein Netzwerk von Schulen, Hochschulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen eingebunden. Den Forschenden ist sehr daran gelegen, die Ergebnisse der Forschung in die Lehre einfließen zu lassen und Studierende mit an der Forschung zu beteiligen. So wird eine forschungsbasierte Lehrerausbildung ermöglicht. Es finden regelmäßig forschungsbezogene Seminare statt und es werden zahlreiche Bachelor- und Masterarbeiten mit Bezug zu den aktuellen Forschungsthemen des Arbeitsgebietes betreut. Die Forschungsschwerpunkte in Bezug auf Schul- und Unterrichtsgestaltung sind zurzeit im Rahmen von Heterogenität verortet: Inklusion, Individuelle Förderung, Begabtenförderung und Potenzialentwicklung.