Universität Osnabrück

Institut für Erziehungswissenschaft


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

21. Oktober 2021 : Jahrestagung der DGfE-Sektion Schulpädagogik erfolgreich ausgerichtet

Die Universität Osnabrück richtete vom 22.-24. September 2021 die Sektionstagung Schulpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) mit dem Thema „Reflexion und Reflexivität in Unterricht, Schule und Lehrer*innenbildung: Anfragen, Befunde, Modelle und Perspektiven“ aus. Die wissenschaftliche Leitung der Tagung, die bereits für September 2020 geplant war und wegen der Corona Pandemie um ein Jahr verschoben werden musste, hatten Prof. Dr. Eva Gläser, Prof. Dr. Ingrid Kunze...

16. September 2021 : Neu erschienen: Schulpraktische Studien und Professionalisierung: Kohärenzambitionen und alternative Zugänge zum Lehrberuf (open access)

Christian Reintjes, Till-Sebastian Idel, Gabriele Bellenberg, Kathi V. Thönes:

Schulpraktische Studien und Professionalisierung: Kohärenzambitionen und alternative Zugänge zum Lehrberuf

2021, Schulpraktische Studien und Professionalisierung, Band 6, 260 Seiten, E-Book (PDF), 0,00 €, ISBN 978-3-8309-4433-1

www.waxmann.com/buch4433

 

04. August 2021 : Neu erschienen: Dokumentarisches Interpretieren als reflexive Forschungspraxis. Erträge einer dokumentarischen Arbeitsgruppe. Graalmann, Katharina, Jäde, Sylvia, Katenbrink, Nora, Schiller, Daniel

Der Sammelband fokussiert im ersten Teil Genese und Funktion der Arbeitsgruppe Dokumentarische Methode (AG DM), die Elemente einer Forschungswerkstatt und Interpretationsgruppe ineinander vereint. Dabei geht es neben Aspekten „klassischer“ Interpretationspraxis vor allem auch um Fragen der Aushandlung geteilter Grundannahmen im methodologischen Denken und Analysieren. Der zweite Teil speist sich aus methodologisch-methodischen Einzelbeiträgen rund um die Dokumentarische Methode, deren jeweilige...

12. Januar 2021 : Geschlechtsdisparitäten in mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen im Grundschulalter

Seit 2007 beteiligt sich Deutschland alle vier Jahre an der internationalen Schulleistungsvergleichsstudie „Trends in International Mathematics and Science Study“ (TIMSS).

Die aktuellen Befunde aus TIMSS 2019 geben Hinweise auf die Leistungsentwicklungen von Viertklässler*innen über einen Zeitraum von zwölf Jahren und ermöglichen zudem eine Einordnung der erhobenen Merkmale in einen internationalen Kontext. Regelmäßig werden zudem herkunfts- und geschlechtsbedingte Disparitäten untersucht. Für...

09. April 2021 : Neu erschienen: Das Bildungssystem in Zeiten der Krise. Empirische Befunde, Konsequenzen und Potenziale für das Lehren und Lernen (open access)

Christian Reintjes, Raphaela Porsch & Grit im Brahm:

Das Bildungssystem in Zeiten der Krise. Empirische Befunde, Konsequenzen und Potenziale für das Lehren und Lernen

2021, 314 Seiten, broschiert, 36,90 €, ISBN 978-3-8309-4362-4

 

01. März 2021 : Neu am Institut für Erziehungswissenschaft

Wir begrüßen Prof. Dr. Ferdinand Stebner, der zum 01. März 2021 seine Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Diagnostik und Beratung angetreten hat.

Erweiterter Text: Prof. Dr. Ferdinand Stebner tritt zum 01. März 2021 die Professur „Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Diagnostik und Beratung“ an. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem in den Bereichen selbstreguliertes Lernen, digitales Lernen und Smartphone-Abhängigkeit.

 

24. November 2020 : Neu erschienen: Buchpublikation zur Ringvorlesung: “Lernen in der Zukunft- Schule im Jahr 2040“

Knapp zehn Monate nach dem letzten Vortrag in der Ringvorlesung: “Lernen in der Zukunft- Schule im Jahr 2040“ legen die Veranstalterinnen Prof. Dr. Monika Fiegert und Prof. Dr. Ingrid Kunze nun in Form eines Sammelbandes die verschriftlichten Vorträge der Ringvorlesung vor. Unter dem Titel: „Lernen in der Zukunft – Schule im Jahr 2040. Probleme – Konzepte – Konsequenzen“ wurde die Publikation in der von den Beiden herausgegebenen Reihe „Beiträge aus der Osnabrücker Forschungswerkstatt...

23. November 2020 : Neu erschienen: Keßler, C. K./ Nonte S. (Hrsg.) (2020): (Neue) Formen der Differenzierung. Schul- und Klassenprofilierung im Spannungsfeld gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Ungleichheit (Profilentwicklung im Bildungswesen, Bd. 1). Münster: Waxman

Der Begriff „Schulprofilierung“ steht seit den frühen 2000er Jahren vermehrt im Fokus der nationalen und transnationalen Schul- und Bildungsforschung. Damit einher geht die Diskussion in Themengebieten, deren Ursprung noch weiter in die Historie des (deutschen) Bildungssektors zurückreicht, wie beispielsweise die Frage der sozialen Ungleichheit im Schulwesen, die Kompetenzschwerpunktsetzung im Fachunterricht sowie die Realisierung verschiedener Differenzierungsmaßnahmen innerhalb von Schulen und...

04. November 2020 : Open Access-Preis der Universität Osnabrück

Das Institut für Erziehungswissenschaft beglückwünscht Dr. Katja Görich und Dr. Silke Lange, die mit dem diesjährigen Open Access-Preis der Universität ausgezeichnet wurden

20. Oktober 2020 : Fischer, Christian/ Fischer-Ontrup, Christiane/ Käpnick, Friedhelm/ Neuber, Nils/ Solzbacher, Claudia/ Pienie Zwitserlood (Hrsg.) (2020): Begabungsförderung, Leistungsentwicklung, Bildungsgerechtigkeit – für alle. Beiträge aus der Begabungsforschung

Bildungsgerechtigkeit, Leistungsentwicklung und Begabungsförderung sind drängende Herausforderungen für das deutsche Bildungssystem. Es ist erforderlich, dass auch benachteiligte und talentierte Kinder auf ihren jeweiligen Kompetenzstufen gezielte Unterstützung und individuelle Förderung erfahren.

Dieser erste Band umfasst Beiträge aus der Begabungsforschung mit dem Schwerpunkt zum Verhältnis von Bildungsgerechtigkeit und Begabungsförderung. Die Beiträge verorten sich im frühkindlichen und...

Blätterfunktion Ergebnisseiten

Seite 1 von 8.

aktuelle Seite: 1 / Seite: 2 / Seite: 3 / .... Weiter zur nächsten Seite